Himmlisch Süsse ❤ Back- und DIY-Ideen
Was haben wir denn da?

Die Zeit vergeht wie im Fluge und nun haben wir tatsächlich schon Juni!! Draußen herrschen Temperaturen, bei denen man sich am Besten ein kühles und schattiges Plätzchen sucht, um keinem Hitzeschlag zu erliegen. Die Freibäder und Strände sind heillos überfüllt, weshalb ich es mir am Wochenende – ohne den leisesten Anflug eines schlechten Gewissens – auf dem Sofa bequem gemacht habe und mich meinem geliebten Blog widmete, der in den letzten Wochen und Monaten ziemlich in den Hintergrund gerückt ist. Dass ich so lange nichts gepostet habe, bedeutet nicht, dass ich tatenlos war – oh nein, ganz im Gegenteil… Ich bin gerade völlig dem Nähfieber verfallen und komme deshalb kaum noch zu was anderem.

Aber jetzt habe ich mir einfach mal wieder die Zeit genommen und stelle Euch eines meiner Lieblingsprojekte inklusive Anleitung zum Nachmachen vor:

Eulen_Mobile

Ihr benötigt folgende Materialien:

1. 3 Holzstäbe (6mm x 2mm) á 43cm Länge

2. eine Verschlussklammer

3. 1,30m gemustertes, farbiges Klebeband

4. 2,40m Angelsehne zur Aufhängung des Baby-Mobiles an der Zimmerdecke

5. 3,65m Wachskordel (1,5mm Durchmesser) zur Aufhängung der Mobile-Anhänger (Eulen, Wolken, Sonne, Sterne)

6. Baumwollstoffe für die Eulen und Wolken sowie Filzstoffe für die Sonne und Sterne

7. farblich zu den Stoffen passender Nähgarn

8. Füllmaterial für die Mobile-Anhänger

Material

Und so wird daraus eine Baby-Mobile:

 

Schritt 1)

Druckt das Schnittmuster aus und schneidet jedes Teil sorgfältig aus.

 

Schritt 2)

Ich habe das Schnittmuster im Maßstab 1:1 (bereits inklusive 0,5 cm Nahtzugabe) erstellt, weshalb Ihr die einzelnen Teile 1:1 auf den Stoff übertragen und ausschneiden könnt. Für das Baby-Mobile bereitet Ihr nun erstmal folgende Stoffteile vor:

 

für 6 Eulen (Schnittmuster Seite 1): 24 Flügel (davon 12 auf rechts und 12 auf links), 12 Schnäbel, 24 Augen, 12 Körper (davon 6 auf rechts und 6 auf links)

für 3 Wolken (Schnittmuster Seite 2): 6 große Wolken (davon 3 auf rechts und 3 auf links), 6 kleine Wolken (davon 3 auf rechts und 3 auf links)

für 1 Sonne (Schnittmuster Seite 3): 2 große Kreise, 10 Strahlen (große Dreiecke)

für 2 Sterne (Schnittmuster Seite 3): 4 kleine Kreise, 20 Strahlen (kleine Dreiecke)

 

Schritt 3)

Aus diesen Stoff-Zuschnitten werden nun die Eulen, Wolken, Sonne und Sterne wie folgt fertiggestellt.

 

Schritt 3a (Eulen)

Näht mit einem Zickzackstich die Augen und Flügel auf die Eulenkörper. Haucht den weißen Augen mit mit Nadel und schwarzem Faden Ausdruck ein – verwendet hierfür einfach die Vorlage auf Seite 1 des Schnittmusters. Ich habe jeder Eule eine wache (runde Pupillen) und eine schlafende Seite verpasst, aber das könnt Ihr machen, wie Ihr wollt. Ihr könnt z.B. auch nur einer Seite Augen geben und die andere wie einen ganz normalen Rücken einfach komplett leer lassen – dann braucht Ihr nur 6 Schnäbel (statt 12), 12 Augen (statt 24) und 12 Flügel (statt 24).

An den 6 rechten Körperhälften wird anschließend je ein Stück Wachskordel (3  Stück mit 40 cm Länge und 3 Stück mit 32 cm Länge) mittig an der Oberseite und maximal 0,3 cm vom Stoffrand entfernt, befestigt.

Eulen_1

Steckt nun die beiden Körperhälften jeder Eule rechts auf rechts aufeinander und markiert unten zwischen den Flügeln einen Spalt von ca. 1,5 cm Länge, der beim anschließenden Zusammennähen (mit dem Längsstich und 0,5cm Abstand zum Rand) ausgelassen wird. Durch diesen Spalt wird der Stoff anschließend wieder auf die rechte Stoffseite umgestülpt. Schneidet zuvor jedoch die Nahtzugabe an den Ohren zurück und kleine Keile in die Nahtzugabe an den runden Stellen wie im 4. Bild zu sehen ist. Nach dem Umstülpen dient der Spalt dazu, die Eule mit Füllstoff voll zu stopfen.

Eulen_2

Wenn Ihr anschließend den Spalt zunäht und noch die Schnäbel auf jeder Seite mit etwas Bastelkleber mittig, knapp unter den Augen befestigt, ist die Eule fertig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schritt 3b (Wolken)

Näht mit einem Zickzackstich die kleinen auf die großen Wolken. Damit die kleinen auf den großen Wolken auf beiden Wolkenseiten gleich platziert sind, nutzt die eine Wolkenseite immer als Vorgabe für die zweite (Abb.3). An einer der Wolkenhälften wird zusätzlich je ein Stück Wachskordel mit 24 cm Länge befestigt.

Wolke_Baby-Mobile_1

Steckt nun die Wolkenhälften rechts auf rechts aufeinander und markiert am unteren Rand einen Spalt von ca. 4,0 cm Länge, der beim anschließenden Zusammennähen (mit dem Längsstich und 0,5cm Abstand zum Rand) ausgelassen wird. Durch diesen Spalt wird der Stoff anschließend wieder auf die rechte Stoffseite umgestülpt und dann mit Füllstoff vollgestopft. Anschließend muss der Spalt am unteren Rand der Wolke nur noch zugenäht werden.

Wolke_Baby-Mobile_2

Schritt 3c (Sonne)

Näht mit einem Zickzackstich die 10 Sonnenstrahlen (große Dreiecke) an den Rand eines der zwei großen Kreise. Legt beim Nähen, wie in der folgenden Abbildung dargestellt, einen Strahl nach dem anderen unter den Kreis. Wenn der letzte Strahl angenäht wurde, befestigt noch ein 15cm langes Stück Wachskordel zwischen dem letzten und dem ersten Sonnenstrahl an diesem Kreis.

Sonne_Baby-Mobile_1

Näht anschließend mit einem Längsstich und 0,5cm Abstand zum Kreisrand den zweiten großen Kreis links auf links auf den ersten Kreis, an dem gerade die Sonnenstrahlen und die Wachskordel befestigt wurden. Bevor diese Längsnaht geschlossen wird, stopft Füllstoff durch einen Spalt in die Sonne und schließt die Naht erst danach vollständig.

Sonne_Baby-Mobile_2

Näht anschließend mit gelbem Faden ein Gesicht auf die Sonne. Nutzt dafür die Vorlage auf Seite 3 des Schnittmusters. Achtet darauf, dass die Wachskordel oben ist, wenn ihr das Sonnengesicht aufnäht, ansonsten hängt die Sonne nachher schräg im Mobile.

Gesichter_Sonne

Schritt 3d (Sterne)

Geht wie bei der Sonne (Schritt 3c) vor, nehmt aber diesmal die kleinen Dreiecke und kleinen Kreise. Näht mit einem Zickzackstich je 10 Sternstrahlen (kleine Dreiecke) an den Rand von zwei der vier kleinen Kreise. Befestigt zusätzlich die letzten zwei Stücke Wachskordel mit 30 cm und 32 cm Länge an jedem der beiden Kreise.

Näht nun die zwei anderen kleinen Kreis links auf links je auf einen der Kreise, an denen gerade die Sternstrahlen und die Wachskordel befestigt wurden. Bevor jede Naht geschlossen wird, stopft Füllstoff durch einen Spalt in jeden der Sterne und schließt die Naht erst danach komplett.

Schritt 4)

Nachdem die Mobile-Anhänger nun fertig sind, muss noch das Mobile-Gestell gebastelt werden. Schneidet dafür drei Holzstäbe á 43 cm Länge zurecht und bohrt mit einem Holzbohrer (3er Aufsatz) in jeden der Stäbe wie folgt 5 Löcher:

Mobile_Löcher

 

Nachdem die Löcher gebohrt wurde, beklebt ihr die Holzstäbe mit gemustertem Klebeband (alternativ können die Stäbe natürlich auch einfach mit Farbe angemalt werden). Stecht die zuvor ins Holz gebohrten Löcher anschließend mit einer spitzen Schere auch im Klebeband frei.

Gestell_Baby-Mobile_1

Befestigt nun die 3 Stäbe mit Hilfe einer Verschlussklammer miteinander. Steck dafür die Verschlussklammer durch die drei mittigen Löcher der drei Holzstäbe. Mit etwas Holzleim könnt Ihr zusätzliche Festigkeit erzielen.

Gestell_Baby-Mobile_2

Als nächstes werden die Anhänger mit Hilfe der Wachskordeln an dem Gestell in der folgenden Reihenfolge befestigt:

Mobile_Anordnung_Gestell

Nun fehlen nur noch die Fäden, mit denen das Mobile an der Zimmerdecke befestigt werden kann. Nehmt dafür die Angelsehne und schneidet sie in 6 gleich lange Stücke (d.h. 6 Fäden á 40cm). Diese Fäden werden zusätzlich zu den dort bereits vorhandenen Mobile-Anhängern in den rot markierten Löchern befestigt.

 

Und tadaaaaa!!! Fertig ist das Baby-Mobile. Die Farbgestaltung ist natürlich jedem selbst überlassen.

Nun wünsche ich Euch ganz viel Spass beim Nachmachen!!

 

❤ Anne

 

Share

2 Comments

Ich freue mich schon jetzt auf Deinen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar zu Betti Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>