Himmlisch Süsse ❤ Back- und DIY-Ideen
Ein Träumchen mit Pfläumchen…
Ist es wirklich schon wieder soweit? Pflaumen in Hülle und Fülle, wohin das Auge reicht. Und wer konnte nicht widerstehen, hat sich bei dem Anblick ne Tüte geschnappt und akribisch jede einzelne Pflaume begutachtet, bevor sie in die Tüte wandern durfte? Schuldig:-) Der Kommentar meines Mann lautete bei meinem Anblick lediglich: “Ich erledige in der Zeit schonmal den restlichen Einkauf und wir sehen uns an der Kasse.” Als würde ich ewig brauchen, um ein paar Pfläumchen auszusuchen. Da stellt sich aber jemand an…
Auch wenn ich es nicht gern zugebe, aber er hat selbstverständlich recht behalten und wir trafen uns erst an der Kasse wieder. Er mit einem zum Bersten vollgeladenen Einkaufswagen und ich übers ganze Gesicht strahlend mit einer kleinen Tüte voller Pflaumen (perfekter Pflaumen wohlgemerkt!) in der Hand. “Schaaaatz, guck mal, sind die nicht toll?!” Seine Begeisterung hielt sich in Grenzen – da versteh einer die Männer…
Zu Hause angekommen habe ich die August-Ausgabe der Zeitschrift “Lust auf Genuss” durchblättert und bin auf ein tolles Galettes-Rezept gestoßen, welches mit ein paar kleinen Änderungen hier und da genau zu dem Backergebnis führte, das ich mir ausgemalt hatte:
Pflaumenschmaus
Zutaten für den Teig:
250g Mehl
80g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei (Gr. M)
125g Butter
Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel mit einem Schneebesen vemischen. Die Butter und das Ei dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen anschließend zu einer ca. 6cm dicken Rolle formen, mit Frischhaltefolie umschließen und für 2 Stunde in den Kühlschrank (meinen habe ich gestern Abend hergestellt und er blieb demnach sogar die ganze Nacht im Kühlschrank).
Pflaumen
Zutaten für die Früchte-Mischung:
400g frische Pflaumen
2 Äpfel
2 Nektarinen
20g Zucker
1/2TL Zimt
20g Rohrzucker
Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. In einer kleinen Schüssel 20g Zucker, 1/2 TL Zimt und die Apfelstückchen gut vermengen und ca. 2 Stunden ziehen lassen. Anschließend die Äpfel in einem Sieb abtropfen lassen.
Nun auch die Pflaumen und Nektarinen von ihren Kernen befreien und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Die abgetropften Äpfel und 20g Rohrzucker hinzugeben und alles gut vermengen. Zur Seite stellen.
Nun kann auch der Teig aus dem Kühlschrank geholt werden. Die Rolle in 7 gleich dicke Scheiben schneiden und jede einzelne zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie zu ca. 15 cm großen Kreisen ausrollen. Die Teigkreise auf 2 mit Backpapier belegten Backblechen verteilen und in den Kühlschrank stellen (geht natürlich auch ohne die Bleche und nur auf dem Backpapier).
Zutaten für die Puddingcreme:
3 Eigelb
20g Zucker
1/2 Pckg. Vanillezucker
25g Speisestärke
250ml Vollmilch
Während der Teig erneut im Kühlschrank ruht, kann der Ofen schonmal auf 160° (Umluft) vorgeheizt werden.
Nun das Eigelb mit dem Zucker, 1/2 Päckchen Vanillezucker und der Speisestärke in einer großen Schüssel mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe ca. 2-3 Minuten schaumig schlagen. 250ml Vollmilch in einem Topf aufkochen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die Milch unter ständigem Rühren nach und nach (damit keine Klümpchen entstehen) unter die Ei-Zucker-Stärke-Masse rühren. Anschließend alles zurück in den Topf gießen, erneut aufkochen und kurz köcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz eintritt (dabei immer kräftig weiter rühren, sonst brennt´s an).
Die Teigkreise aus dem Kühlschrank holen, mit dem Pudding bis zum äußeren Rand bestreichen und nun die Früchte in der Mitte so verteilen, dass ein Rand von ca. 3 cm bleibt. Nun die Finger mit Milch befeuchten und die Ränder über den Belag klappen. Den Teigrand mit Milch bepinseln, alles mit etwas Rohrzucker berieseln und beide Backbleche für ca. 35 Minuten in den auf 160° vorgeheizten Backofen schieben.
Backen mit Pflaumen
Sobald die Backzeit um ist, können die Bleche aus dem Ofen geholt und zum Abkühlen der kleinen Früchte-Leckerbissen beiseite gestellt werden.
Mmmmmhhhh… Der Teig ist außen süß und knusprig und die Früchte inmitten dieser wundervollen Hülle sind saftig, süß aber durch die leichte Säure der Pflaumen auch wieder nicht zu süß – so soll´s sein.
Lasst es Euch schmecken!
❤Anne
Share

3 Comments

  • Liebe Anne,
    hab heute ähnliche Pflaumengalettes gebacken. Bei mir gabs keine Pudding-Creme, dafür war der Vormittag zu kurz… Aber Sie sind herrlich lecker geworden. Nicht zu süß durch die Früchte und so schön knusprig durch den Mürbteigrand! Mmmmmhhhh!
    Danke für die schöne Idee.
    Alles Liebe
    Theresa

    • Liebe Theresa,
      ich freue mich wirklich sehr, dass Dir die Galettes geschmeckt haben (auch ohne Pudding).
      Hoffentlich magst Du noch mehr von meinen Backideen und machst weiter so :)
      ❤ Anne

  • hmmmm… auch sehr lecker!
    wird gleich gemerkt! :)

    liebe grüße nic

Ich freue mich schon jetzt auf Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>