Himmlisch Süsse ❤ Back- und DIY-Ideen
Cake Pops – Entdecke den Spießer in Dir!

Ich war direkt hin und weg, als ich sie das erste Mal sah. Wer kam eigentlich auf die großartige Idee, mit Schokolade überzogene Teigbällchen auf Lolli-Stiele zu stecken? Entzückend!! Seit Monaten warte ich nun schon auf die passende Gelegenheit, um mich selbst daran zu versuchen. Und jetzt war es endlich soweit – zur Hochzeit von Freunden durfte ich 50 CakePops mitbringen *freu*!

Ich war selbstverständlich längst auf den Ernstfall vorbereitet – Glasur, Lolli-Stiele und ein leckeres Teigrezept waren einsatzbereit. Und ich muss sagen, dass es fürs erste Mal erstaunlich gut geklappt und wirklich riesigen Spass gemacht hat.

Leider war die Zeit vor der Hochzeit so knapp bemessen, dass ich nicht mehr zum Fotografieren der fertigen CakePops gekommen bin. Was letztlich aber gar nicht so schlimm ist, denn so konnte ich direkt nochmal welche extra für meinen Blog machen. Und das ist dabei rausgekommen:

CakePops

Zutaten für den Teig (25 CakePops):

1Ei
150g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
1 Prise Salz
75g geschmolzene Butter
300ml Buttermilch
275g Mehl
2TL Backpulver
1/2TL Natron

Das Ei mit Zucker, Vanillezucker und Salz verquirlen. Anschließend die geschmolzene Butter und Buttermilch unterrühren. Das Mehl in eine separate Schüssel sieben, Backpulver und Natron dazugeben und unter restlichen Zutaten mischen. Den fertigen Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Ofenblech verteilen. Das Blech anschließend für ca. 20 Minuten in den auf 175 C vorgeheizten Ofen schieben und nach Ablauf der Backzeit zum Abkühlen herausnehmen.

Den vollständig abgekühlten Teig möglichst fein zerbröseln – den knusprigen Rand vorher abschneiden, denn die harten Stückchen stören sonst später beim Formen möglichst glatter Kugeln.

CakePops_selbst_machen

Zutaten für die CakePops:

200g Frischkäse

20g Mascarpone

15g Puderzucker

300g weiße Schokolade

100g Erdbeerschokolade

100g rosa Mini-Zuckerperlen

50 Stck. Oblaten-Schmetterlinge

Frischkäse, Mascarpone, Puderzucker unter die feinen Kuchenkrümel rühren, bis die Masse eine Konsistenz hat, die sich leicht formen lässt – in etwa wie weiche Knete. Nun unter Zuhilfenahme einer elektronischen Waage aus je 35g Teig kleine, gleich große Bällchen formen, die anschließend für ca. 10 Minuten ins Gefrierfach wandern.

Anschließend werden die Stiele befestigt. Taucht diese in geschmolzene Schokolade und steckt sie in die angefrorenen Bällchen. Danach wandern die Lollies erneut für 20 Minuten in das Gefrierfach.

In der Zwischenzeit kann die weiße Glasur geschmolzen und in ein tiefes Glas mit geringem Durchmesser (nicht viel größer als die Teigbällchen) gefüllt werden. Die kalten Lollies werden in die Glasur getaucht und anschließend so lange in die Luft gehalten, bis die Glasur ausgehärtet ist. Da die Lollies schön kalt sind, geht das relativ schnell. Jetzt können sie auf Backpapier gestellt werden, um dort endgültig auszuhärten. Diesen Vorgang nochmal wiederholen – ich habe beim zweiten Durchgang eine andersfarbige Glasur verwendet und die Lollies diesmal nur schräg bis zur Hälfte eingetaucht. Kleine, rosa Zuckerperlen und Schmetterlinge aus Oblaten (selbst ausgestanzt) dienen als Verzierung.

CakePopsBacken

Einfach toll! Und super lecker! Zuerst beisst man sich durch die knackige Schokoladenschicht, um dann auf den weichen Kern aus leckerem Kuchenteig zu stoßen. Obendrein sind sie ein absoluter Hingucker auf jeder Kaffeetafel.

❤ Anne

Share

14 Comments

  • Ich muss es hier auch nochmal sagen. Anne, soooo toll!! Vllt. solltest du deinen Bürojob doch an den Nagel hängen. :)

  • Hab gestern die Cake Pops als Überraschung zum Hochzeitstag gebacken und sie kamen seeeeeehr gut an. Zwar die absolute Laien-Version und nicht annähernd so perfekt wie deine, aber trotzdem zum Anbeißen :) Danke fürs Rezept, Anne!

  • So, am Wochenende war es nun endlich so weit :-) .
    Habe mir alle Zutaten besorgt und losgelegt: Das Resultat: superleckere “Röllchen” !!!!! Die ganze Familie war begeistert (ich natürlich auch) .
    Ich muss mir nur das nächste Mal (und es wird ein nächstes Mal geben !!!) etwas mehr Zeit für die Zubereitung nehmen. Denn ganz im Gegensatz zu deinen wunderschön aussehenden “Spießer”n waren meine eher “kleine Unfälle”, dafür aber geschmacklich eine Gaumenweide .
    Mach bitte bitte weiter so: will noch gaaaaaanz viel von dir lesen , sehen und ausprobieren.

  • Habe dein leckeres Rezept für VDay genutzt :D Freund hat sich riesig gefreut und den Rest der vielen Pops haben die Arbeitskollegen heute verschnappuliert ~ alle waren zufrieden und glücklich ! Vielen Dank auch für die schöne Erklärung

  • Hallo Anne,

    erstmal ein riesen Kompliment zu deinem Blog und diesen Cake-Pops. Sie sehen wirklich super toll aus.
    Hätte da eine kleine Frage:
    Mit was hast du denn die Schmetterlinge ausgestanzt?

    Würde mich freuen von dir zu hörn.

    Weiterhin viel Spaß beim Backen :)

    Liebe Grüße
    Tanja <3

    • Hallo Tanja,

      freut mich wirklich riesig, dass Dir mein Blog gefällt!!
      Die Schmetterlinge habe ich mit einem Motivlocher (auch Motivstanzer genannt) ausgestanzt. Gibts in jedem Bastelladen oder auch bei Amazon.

      Ich wünsch Dir weiterhin viel Freude beim Verfolgen meiner Beiträge und hoffentlich auch beim Nachmachen :)

      ❤ Anne

  • Hey Anne, die Cakepops sehen wirklich toll aus :) würde sie gern für meine Hochzeit machen – Denkst du das sie so 1-2 Tage halten oder ist vorbereiten keine gute Idee?
    Lieben Gruß, Andrea

  • Hi!
    Würde dieses Rezept auch ohne Frischkäse funktionieren??
    Lg deine Ilovebake

Ich freue mich schon jetzt auf Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>